INLPTA Coach-Practitioner

Richtlinien für den INLPTA NLP Coach-Practitioner

Der Coach-Practitioner  ist ein Basiskurs in Coaching, der sich an NLP-Practitioner und NLP-Master richtet, die ihr Practitioner-Know-How auch im Coaching anwenden wollen. Der Coach-Practitioner ist Voraussetzung und die Basis für die Master-Coach-Ausbildung.

Formale Richtlinien

  • Voraussetzung der Kandidat ist mindestens zertifizierter NLP-Practitioner
  • Trainer: registrierter INLPTA Trainer
  • Dauer der Ausbildung:
  • Mind. 30 Stunden (zzgl. Pausen von mehr als 30 min)
  •  Mind. 4 Tage
  • Die Ausbildung entspricht allen unten stehenden INLPTA Kompetenzstandards und -richtlinien
  • Zertifizierung: durch einen registrierten INLPTA-Trainer

Inhaltliche Richtlinien

Die genauen inhaltlichen Richtlinien finden Sie in dem unten stehenden PDF.

Ausführliche Richtlinien zum Coach-Practitioner als PDF

Wer darf eine INLPTA Coach-Practitioner Ausbildung anbieten?

Wer eine INLPTA Coach-Practitioner Ausbildung anbieten möchte, benötigt eine Zulassung vom Board of Directors der INLPTA. Zulassungsbedingungen für registrierte INLPTA-Trainer:

  • registrierter INLPTA Trainer
  • Nachweis über mindestens 10 Coaching-Klienten innerhalb der letzten 3 Jahre mit verschiedenen Coaching-Themen als Selbstauskunft. Die Selbstauskunft muss folgende Daten enthalten: Coaching Thema als Stichwort, Stundenanzahl, Anzahl Sitzungen, Datum 1. Sitzung und letzte Sitzung, Initialen des Klienten. Die INLPTA behält sich das Recht vor, eine Bestätigung über die gemachten Angaben beim Klienten einzuholen.
  • Teilnahme am INLPTA Coach-Practitioner oder Erstellung und Einreichung eines Trainerleitfadens für das INLPTA Coach-Practitioner Training. Der Trainerleitfaden muss enthalten: Zeitablauf / Ankündigung, Framing und Frames / Inhalte (in Stichworten) / Art der Vermittlung (z.B. Kartenabfrage, Trainer-Input, Demo ...) / Übungsdesign (Beschreibung, Auftrag, Ziel, Evidenzprozedur) / Art der Visualisierungen / Handouts